STRANGER THAN FICTION #19 // ab 27. Januar in Köln Bochum / Dortmund / Duisburg / Düsseldorf / Essen / Mülheim / Münster

"Erzähl es niemandem!" ist eine der vielen Premieren und Uraufführungen, die die 19. Ausgabe des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION in diesem Jahr präsentiert. Erstmals wird der neue Film von Klaus Martens, Regisseur von "Wir die Wand" - DEM Film über die Dortmunder Südtribüne - zur Eröffnung am 27. Januar öffentlich einem Publikum vorgeführt. Ebenfalls als Weltpremiere im Programm sind "Rebar" von KHM-Student Julius Dommer und der Abschlussfilm, "Shakespeares Insel" des Kölner Filmemachers Fosco Dubini, der in der neuen Außenspielstätte Offenbachplatz des Schauspiels gezeigt wird.

"Erzähl es niemandem!" ist auch ein weiterer Beweis für die inzwischen sehr vielfältige Dokumentarfilmszene in Nordrhein-Westfalen. Deren Produktionen präsentieren wir neben dem internationalen Dokumentarfilmschaffen seit einigen Jahren in wachsendem Umfang - und selten war die Auswahl hier so groß wie für STRANGER THAN FICTION 2017. Acht Produktionen sind in dieser Sektion diesmal im Programm, neben den obengenannten Uraufführungen z.B. neue Filme von Hajo Schomerus ("Kokolampy") und Elí Roland Sachs ("Bruder Jakob").

"Erzähl es niemandem!" ist aber vor allem eine Aussage, die Dokumentarfilmer immer wieder herausfordert: Das Geheimnis einer Geschichte, eines Ereignisses, einer Person zu offenbaren, das Ungesagte, das Ungezeigte öffentlich zu machen und in einer ansprechenden Form auf die Leinwand zu bringen. Diese präzise und oft jahrelange Arbeit bildet den Kern interessanter, spannender und aufschlussreicher Dokumentarfilme, die wir für STRANGER THAN FICTION 2017 entdeckt haben und denen wir ein möglichst großes Publikum wünschen!